Ente Tod und Tulpe

Puppenspiel frei nach Wolf Erlbruch

Der Tod ein leichtfüßiger Begleiter, schon immer da, man merkts nur nicht: Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl. »Wer bist du und was schleichst du hinter mir her?« »Schön, dass du mich endlich bemerkst«, sagte der Tod. »Ich bin der Tod.« Die Ente erschrak. Das konnte man ihr nicht übel nehmen. »Und jetzt kommst du mich holen?« »Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst nur für den Fall.« »Für den Fall?« fragte die Ente. »Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie.«

Eine Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft, die über den Tod und noch viel mehr über das Leben erzählt…

Info

Altersempfehlungfür Entenfreunde ab 4 Jahren
Spieldauer

etwa 45 Minuten

Idee/Konzeption artisanen.
Regie

Wiebke Alphei

Spiel Inga Schmidt, Stefan Spitzer 
Puppen/BühnenbauStefan Spitzer
MusikInga Schmidt
FotografSandra Hermannsen
Aufführungsrechte Verlag Antje Kunstmann, München
gefördert durch

Schaubude Berlin

Aktuelle Spieltermine

Material für Veranstalter