Ronja Räubertochter

Eine abenteuerliche Räuber*innengeschichte zu Themen wie Gerechtigkeit, Respekt, Freundschaft und Liebe 

„In der Nacht, als Ronja geboren wurde, rollte der Donner über die Berge.“ Ronja ist die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis. Sie wächst umsorgt auf der Mattisburg im Mattiswald inmitten einer Räuberbande auf. Birk ist der Sohn von Mattis Erzfeind Borka, dem Anführer der gefährlichen Borkaräuber, die eines Tages beschließen, den unbewohnten Teil der Mattisburg zu belagern. Ronja ist zunächst gar nicht mit den neuen Nachbarn einverstanden, aber nach und nach schließt sie Freundschaft mit Birk, sehr zum Ärger ihrer verfeindeten Eltern. Als sie den Streit zwischen ihren Familien nicht mehr ertragen, fliehen Ronja und Birk in den Wald, wo sie aufregende Abenteuer erleben.

Altersempfehlung für Räuber*innen ab 6 Jahre
Spieldauer ca. 50 Minuten
Idee/Konzeption Artisanen
Regie Ute Kotte
Spiel Inga Schmidt / Stefan Spitzer
Puppenbau Christof von Büren
Bühnenbau Stefan Spitzer
Musik Mark Badur
Fotografin Sandra Hermannsen
Aufführungsrechte Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg
unterstützt durch Schaubude Berlin
gefördert durch Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

„Der Erzählbogen ist zum Anschlag gespannt, fesselt bis zum Ende und die liebevoll gestalteten Puppen versprühen kindliche Lebendigkeit.“

Alina Lebherz, FIDENA

Nächste Spieltermine für dieses Stück

Aug 24
03
Sa

Ronja Räubertochter

15:00 Friedrichshafen

Kulturufer, Kleines Zelt

Apr 25
12
Sa

Ronja Räubertochter

15:00 Figurentheater Osnabrück

Apr 25
13
So

Ronja Räubertochter

15:00 Figurentheater Osnabrück

Material zum Stück

Buehnenanweisung_Ronja_Raeubertochter.pdf

Bühnenanweisung und Pressetext (PDF)

Plakat_Ronja.jpeg

Format 29,9 x 84,2 / DIN A2 lang

388A9584a.jpg

Fotografin: Sandra Hermannsen

388A9599.jpg

Fotografin: Sandra Hermannsen

388A9629.jpg

Fotografin: Sandra Hermannsen

388A9696.jpg

Fotografin: Sandra Hermannsen

388A9776.jpg

Fotografin: Sandra Hermannsen